• warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/advanced_forum/advanced_forum.module on line 487.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/user/views_handler_field_user.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 0.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
Contest-Beitrag

Salvation

12.03.2010
Salvation
Lupe

Nutzerprofil

his1nightmare (155 P.)
User Pic
Anmelden oder registrieren, um weitere Nutzer-Informationen zu sehen.

Computerspiel

Rubrik

Avatar

Bildbeschreibung

Dieses Artwork ist Siegfried Schtauffen aus der Spielereihe "Soul Calibur" gewidmet.Es zeigt sein Niederknien vor dem gleichnamigen Schwert ("Soul Calibur") im zweiten Teil der Serie.

.

.

Vorwort:

Der folgende Text bezieht sich auf die Handlung in Soul Edge, sowie Soul Calibur 1, 2 und 3. Die weiterführende Story in Teil 4 ist für das Aufzeigen meiner Intention irrelevant.

__________________

Inhaltlicher Teil:

.

Zur Person Siegfried Schtauffens:

Siegfried gilt als der Verdammte in der Story, er lebte sein Leben als Raufbold und stürzte in einen moralischen Abgrund durch seine spätere Verbindung zum Schwert "Soul Edge". Sowohl sein Verstand als auch sein Körper verfallen mit der Zeit der Korruption.

.

In Soul Calibur 2 war Siegfried teils Mensch, teils Dämon. Seine Menschlichkeit kann man im Spiel selbst aber (visuell) nirgends entnehmen.Dieses Artwork soll somit darstellen, was erst in Soul Calibur 3 deutlich wird, seine noch vorhandene menschliche Seite und die eventuelle Errettung.Eigentlich kniet er in der Cutscene, aus der der Screenshot entnommen wurde, vor dem "Soul Edge" nieder; durch meine Wahl der Waffe tut er es vor dem "Soul Calibur".

.

Die Flügel, das Licht, die farbliche Stimmung und die Gestik Siegfrieds sollen seine angesprochene, noch vorhandene (heilige) Menschlichkeit symbolisieren, sowie die Möglichkeit einer Reinigung durch das Schwert vor ihm. Die, nicht ins Auge springenden, chaotischen Lichtverhältnise stellen die Problematik seines Seelenheils dar. Auch deuten sie den Weg an, den Siegfried gehen soll, und den, den er zur Zeit beschreitet:So scheint eine Lichtquelle in Richtung des dämonischen Arms, wird von Siegfried selbst reflektiert und wirft einen Schatten. Die andere Lichtquelle hingegen leuchtet in Richtung des heiligen Schwerts, wird nur von den Flügeln reflektiert und wirft keinen Schatten. Somit stellt das erste Licht die momentane Realität dar (deswegen kann es auch einen Schatten werfen), während das zweite den richtigen Weg andeutet, jenen zur Erlösung (deswegen die Strahlen, als direkte Richtungsangabe).

.

Letztlich spielt das Werk auch auf eine der älteren Fragen unserer Soziologie an: Können sich Menschen die, egal ob durch äußere oder innere Einflüsse, ehemals korrumpiert wurden ändern?

.

.

Siegfrieds Verbindung zu meiner Persönlichkeit:

Ich empfinde große Sympathie für diesen Charakter. Angefangen beim blosen Design:

Seine Waffenwahl, sagt mir von allen auswählbaren Kämpfern am meisten zu. Sein Körper, geteilt in Gut und Böse, der innere Konflikt eines jeden Menschens visuell nach außen gekehrt. (Und dabei bin ich normalerweise kein Fan dieses typisch japanischen Stils (lange Haare, übergroßes Schwert, ..).) Bis hin zu seiner Lebensgeschichte:

Ein Mann, durch Sünden, Hass und Sturrheit in die Finsternis getrieben.. von der eigenst ersuchten Waffe "Soul Edge" verdammt, wird durch einen Gegner im Kampf (vom Einfluss der Waffe) erlöst (ich spare mir mal jegliche Spoiler), als Siegfried selbst schon gar keine Kontrolle mehr über sich hatte. Logisch gesehen, wurde ihm also per Zufall eine zweite Chance im Leben gegeben, und diese hat er auch vollstens genutzt; er wurde zu einem Paladin wie kein Zweiter, die Zerstörung der korrumpierenden Klinge schwörend.

.

Daraus kann man auf meine Wünsche schlussfolgern: Eine zweite Chance für jeden, der gewillt ist, sie anzunehmen. (Und das Herumspielen mit einem gigantischen Zweihänderschwert.)

.

Von einer, auf Gemeinsamkeiten beruhenden, Verbindung zwischen ihm und mir, kann ich leider nicht erzählen. Ich empfinde Sympathie für ihn, auf Grund der oben genannten Fakten; ansonsten sind wir beide so verschieden wie irgend möglich.

Ich suche in allem was ich tue den jeweiligen Sinn, er tat dies nicht.

Ich lege bei jedem Gedanken größtmöglichen Wert auf Logik, er hat die Schuld für den Tod seines Vaters auf jeden geschoben, außer sich selbst, obwohl er ihn ermordete. Wobei er auch in einer Welt "lebt", wo das physische Gesetz des Stärkeren gilt, wo Schwerter und Fäußte über den Lebensstandart entscheiden.. im Gegensatz zu unserer kapitalistisch-sozialistisch orientierten Gesellschaft, in der Sachen wie Logik eine sicherlich höhere Gewichtung haben.

Letztlich ziehen sich Gegensätze halt doch an.

_____________________

Technischer Teil:

.

Ideenfindung:

Ich wollte schon länger ein Werk schaffen, welches Heiligkeit ausstrahlt und irgendwas mit Engelsflügeln zu tun hat. Per Zufall bekam ich die Möglichkeit, nach langer Zeit mal wieder Soul Calibur 2 zu spielen.. nach längerem Vergnügen am imposanten Gameplay war die Idee, in etwa wie man sie nun umgesetzt sieht, geboren.

Es gab keine Skizzen oder Ähnliches, die ganze Komposition hatte ich nach dem Spielen bereits vor Augen.

.

Die Existenz, der Spaßgehalt, das Design und die Story des Spiels ermöglichte mir also eine bereits vorher bestehende Vision eines grafischen Werkes umzusetzen.

.

.

Selbstbeurteilung:

.

Die größte Problematik war eindeutig die perspektivisch korrekte Platzierung der Flügel. Der Screenshot an sich hat schon eine recht problematische Geometrie; größtmöglichen Realismus zu erzielen erschien mir nicht ganz einfach.

Hinzu kam, dass der Schatten Siegfrieds durch Licht entstand, welches durch Fenster drang, die außerhalb der Kamera-Sicht sind. Es gab vornherein keine Möglichkeit Lichter so zu platzieren, dass alles optisch stimmt und gleichzeitig auch "gut" aussieht; dies brachte mich aber dazu, meine Idee um interessante Lichtverhältnisse und jeweilige Bedeutungen zu erweitern.

Würde ich das Bild neu erschaffen, würde ich den Versuch wagen, den ganzen Hintergrund zu ersetzen. Die Grafik von diesem Spieletitel ist etwas veraltet und Siegfried selbst sticht durch seine Polygonanzahl hervor, verglichen mit der Umgebung. Ein Ersetzen von allem anderen könnte ein bedeutend besseres Artwork schaffen, würde aber eventuell meine Intention für den Contest verfehlen.

Weitere Dokumente

Kommentare

User Pic
Scorpion (2) schrieb am 01.06.2010 - 17:41:

Etwas viel text aber was du mit dem bild verbindest finde ich sehr mager.


User Pic
Engelhaft (265) schrieb am 01.06.2010 - 22:04:

Wow, ich hatte zuerst tatsächlich gedacht, dass du in Anführungsstrichen nur einen Screenshot gemacht hast - doch die Vorarbeit zeigte deutlich, dem ist nicht so. Daumen nach oben Smile

 

Den spoilerfreien Teil habe ich als Nicht-Kenner neugierig aufgenommen. Fast wollte man einen youtube Link zu einem Gameplay Video haben ^^


User Pic
his1nightmare (155) schrieb am 01.06.2010 - 22:58:

Freut mich^^.


________________
"Gemessen am Tod, ist das Leben Nichts.
Aber auch ebenso der Tod, gemessen am Leben."
- his1nightmare, 2009

User Pic
Suzumega (192) schrieb am 02.06.2010 - 09:11:

Jau, starke Lichtstimmung vor allem. Ich finde deine Arbeit einfach stimmungsvoll.


User Pic
spin86 (0) schrieb am 02.06.2010 - 16:11:

Ich schliesse mich Engelhaft direkt an. Ich war ehrlich gesagt auch davon ausgegangen dass die Bearbeitung sich auf ein paar Lichtänderungen beschränkt. Umso mehr spricht dass für saubere Arbeit und eine allgemein stimmige Atmosphäre.

Die Flügen sind schön eingearbeitet und die Lichtstrahlen gefallen mir besonders.

 

Zu der Geschichte hab ich leider keinen direkten Bezug, da ich mit der Soul Calibur Serie bisher nicht in Kontakt gekommen bin. Allerdings finde ich es sehr spannend, wenn über verschiedene Teile (Spiele) verteilt verschiedene Facetten eines Charakters zum Vorschein kommen und behandelt werden.

 

Schöne Arbeit!


User Pic
his1nightmare (155) schrieb am 03.06.2010 - 10:42:

Ich danke dir Smile.

Und ja, die Soul (Edge/) Calibur Reihe hat etwas Einzigartiges in Sachen Story, .. zu Schade, dass sich die Entwickler seit dem dritten Teil irgendwie weniger Mühe geben.


________________
"Gemessen am Tod, ist das Leben Nichts.
Aber auch ebenso der Tod, gemessen am Leben."
- his1nightmare, 2009

User Pic
PzH3000 (21) schrieb am 03.06.2010 - 14:28:

Sehr stimmige Arbeit. Vor allem die Farben und Lichtgebung strahlen eine gewisse Kälte aus, die hervorragend zum Thema passt!


User Pic
Pandemien (23) schrieb am 04.06.2010 - 17:56:

netter screen ..gut bearbeitet. Aber denke aus einem anderen Blickwinkel hätte man mehr dem Bild und der Szene machen können.


User Pic
Suzumega (192) schrieb am 08.06.2010 - 10:46:

Da mein bisheriger Kommentar zu deiner Arbeit etwas mager ausfiel, wage ich hier nochmal einen genaueren Blick.

     Erstmal weil es gleich ins Auge sticht, möchte ich die Arbeit mit Licht loben. Diffuses und direktes Licht - und dies auch noch aus verschiedenen Richtungen - ist schon eine Herausforderung. Schön sind vor allem auch die überstrahlten Stellen die Realität vorgaukeln. Beim Schattenwurf wiederum bin ich mir nicht ganz sicher. Müsste nicht ein zweiter Schattenwurf entstehen, der ausgehend von Siegfried nach links unten verläuft? Immerhin wirkt aus dem Fenster eine recht starke Lichtquelle unmittelbar auf Siegfried ein.

     Desweiteren bin ich auch der Meinung, der Bildausschnitt könnte eventuell noch entschiedener gewählt werden. Siegfried könnte als zentraler Fokuspunkt auf der Mittelachse sein

(beziehungsweise das Schwert), oder er könnte im Goldenen Schnitt liegen. Dies sollen jedoch nur mögliche Anregungen sein, denn es scheint mir recht offensichtlich, dass du bezüglich Screenshot Editings hier ganz vorn mitspielst.

 

Deinen Text  finde ich gut, aber für Laien manchmal ein wenig schwer nachzufühlen. Frag mich nicht woran ich das genau ausmache, denn ich kann es nicht genau erklären. Es ist aber ein Gefühl, das auch beim wiederholten Lesen in mir aufkommt. Möglicherweise finde ich deine Einbeziehung der Lichtverhältnisse als metaphorische Ebene ein wenig zu abstrakt.

 

Trotz der kleinen Kritikpunkte eine tolle Arbeit. Bestimmt ganz weit vorn.

 


User Pic
his1nightmare (155) schrieb am 08.06.2010 - 20:33:

Erstmal Danke, dass du dich zu einer längeren Kritik hinreißen ließt Smile.

Das Fehlen des zweiten Schattens ist im Text begründet; wie du aber auch weiter unten schriebst, ist die Begründung dafür eventuell zu abstrakt. Man könnte sagen, zu weit hergeholt.

Dieser möglichen Problematik für den Rezipienten wurde ich mir aber noch vor dem Start der Bewertung bewusst; ich kann dazu nur sagen: Du hast wohl recht und dies ist in vielerlei Hinsicht ein Element, welches man ohne Text nur schwer oder gar nicht richtig interpretieren könnte; für das Verständnis des Werkes ist dies aber nicht ausschlaggebend relevant. Der Komplettheit haber ist der Punkt erklärt, wäre das nicht der Fall, wäre die Gesamtintention, meine Gefühle, etc. immernoch erkennbar.

Der Fakt mit der Positionierung ist einen Gedanken wert; bei der Bearbeitung richtete ich mich (etwa) an der optischen Mitte zwischen Siegfried und dem Schwert und fand gleich anfänglich, dass ich zufrieden mit dem Erscheinungsbild bin. Würde ich mich nun neu an dem Bild versuchen, würde ich auf deinen Kommentar hin ein paar andere Aufteilungen versuchen; aus der blosen Vorstellung heraus kann ich schwer beurteilen wie und ob es besser aussehen könnte.

Beim Text habe ich mich eigentlich um allgemeine Verständnis bemüht.. ggf. schwer nachzuvollziehende Passagen hat mir vorher keiner vorgeworfen; wenn du aber so en Gefühl hast, dann hoffe ich, dass ich bis zum nächsten mal meine Rhetorik weit genug verbessern kann, damit es nicht mehr vorkommt. Ich bin letztlich noch am Lernen.

 

Nochmals danke für den zweiten Anlauf und den Inhalt deines Kommentars.


________________
"Gemessen am Tod, ist das Leben Nichts.
Aber auch ebenso der Tod, gemessen am Leben."
- his1nightmare, 2009

User Pic
QXARE (23) schrieb am 08.06.2010 - 20:48:

Was du aus dem ursprünglichen Screenshot rausgeholt hast find ich sehr beachtlich. Wie auch Engelhaft dachte ich zuerst, dass es sich hierbei "nur" um einen normalen Screenshot handelt, aber dem ist ja nicht so. Alle Achtung.


Partner Bundeszentrale für politische Bildung Electronic Sports League GameStar Youth Company II Teufel Electronic Arts Samsung Speedlink MSI-Technology GameStar Fonds Soziokultur Spawnpoint - Institut für Computerspiel Plattform e.V.