• warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/advanced_forum/advanced_forum.module on line 487.
  • warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/advanced_forum/advanced_forum.module on line 487.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_field_user::init() should be compatible with views_handler_field::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/user/views_handler_field_user.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument::init() should be compatible with views_handler::init(&$view, $options) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 0.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1172800_YG5FKZSSHH/www/drupal/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
Contest-Beitrag

Katharsis der Spiele

30.05.2010
Katharsis der Spiele
Lupe

Nutzerprofil

Salahadin (137 P.)
User Pic
Anmelden oder registrieren, um weitere Nutzer-Informationen zu sehen.

Rubrik

Frei

Bildbeschreibung

Die Frage die ich mir früher manchmal gestellt habe, war ob Spiele jemals eine größere Anerkennung bekommen würden. Ich rede hier allerdings von Half-Life1 Zeiten wenn ich das sage. Kulturen müssen sich, wie Menschen, entwickeln und durch mehrere Reifeprozesse gehen. Projekte wie Artworks-Community wären vor 10 Jahren, als ich am Anfang der Pupertät stand, nicht wirklich realistisch gewesen. Spieler waren Kellerkinder, sozial inkompetent, dick, pickelig, langhaarig und noch einige andere Begriffe die ich lieber nicht erwähne. Wie auch mit mir ging es in der Anfangszeit dieses Reifeprozesses erst einmal abwärts. Man wurde selber größer, stärker und potenter, so wie die Spielewelt größer und diverser wurde. Jedoch starteten eine Menge unangenehmer Nebeneffekte. Pickel, Identitätskriese und Hormonüberschüttung. Oder eine Flut von schnell produzierten Billigspielen a la Autobahnraser, schlechte Presse, noch schlechtere Spielerreaktionen.

.

Allerdings entstanden hier auch echte Juwelen. Während ich meine erste Freundin kennen lernte und das erste mal auf Parties ging erblühten  Spiele wie Silent Hill2, Metal Gear Solid2 oder GTA: Liberty City. Nach wie vor Wegweisend für ihre Genres und ihren Umgang sowohl mit Grafik als auch mit Erzählweisen. Natürlich wird alles neue dann bis aufs Äusserste ausgereizt und übertrieben. Nachmacher fanden sich überall. Doch die originellen haben wir uns im Gedächtnis behalten und begeistern uns heute immer noch. Half-Life 2 zum Beispiel, oder die Lebenssimulationsreihe Die Sims.

.

Und wie sieht es nun Heute aus? Die technischen Möglichkeiten nähern sich ihrer fotorealistischen Grenze wie auch mein Wachstum so gut wie beendet ist. Und genau das ist der Punkt an dem Kunst richtig stark werden kann. Da man theoretisch alles machen kann, was soll man machen? Spiele sind heute nicht mehr nur reiner Zeitvertreib, sie sind Erlebnisse, sind sozialer Sammelpunkt und Quelle von Inspiration. Spiele haben sich gewandelt, haben quasi eine Katharsis durchlaufen. Als ID damals das erste richtige 3D Spiel auf den Markt brachte hat noch niemand damit gerechnet das es irgendwann einmal Meisterwerke wie Heavy Rain, die Silent Hill Reihe oder die Bioshock Reihe geben würde. Ich hab im Gegenzug auch nie geahnt wie es sein würde ins Erwachsenenalter überzutreten. xD

.

Und im Grunde geht es darum in meinem, von einem Metal Gear Solid 4 Screenshot inspirierten, Bild. Es hat ein Wandlungsprozess stattgefunden. Der alte Snake... der "Killer(spiel)" wurde von Naomi vom "Kreuz" geholt und ein Reinigungsprozess in der kalten Umgebung findet statt. Snake lässt seine Hülle fallen, der Anzug der ihn verbirgt vor der Welt da draussen. Naomi über ihm ist leicht angelehnt an den Charakter Shodan aus System Shock. Sie ist Schöpferin, das geistige Erwachen, wie auch Shodan plötzlich Bewusstsein erlangt hat (wenngleich mit eher haarsträubenden Folgen). Links und Rechts befinden sich Sackboys aus LittleBigPlanet die den Spieler in seiner guten und schlechten Zeit symbolisieren. Denn in LittleBigPlanet ist eines der Meilensteine was kreatives Gameplay betrifft. Über ihr, wie der Titel eines Spielecovers anmutend, ragen Eingabebefehle und Genrekürzel wie eine Einladung auf.

.

Natürlich ist dieser Prozess, diese Katharsis nicht abgeschlossen, falls sie es jemals wird. Auch wir Menschen sind nach der Pupertät immerwährender Veränderung unterworfen. Altes verfällt und neues entsteht aus diesem Alten. Wenn ich heute auf der Straße um mich blicke werde ich immer jemanden finden der auch Computerspiele spielt. Die einzigen Gegner dieses Trends werden auch nur älter und Projekte wie dieses unterstützen die junge Kultur! Wir sind eine Generation aus Spielern und die wenigsten von uns sind sozial Inkompetent.

.

Die Frage die ich mir stelle ist nun wieviele Steine man von älterer Seite den Spielern noch in den Weg legen möchte bis die letzten Schatten in Deutschland abgewälzt sind.

.

Zu mir:

Wegen Spielen habe ich angefangen zu zeichnen, zu malen und mich mit den Dingen hinter der Entstehung von Spielen auseinander zu setzen. Ich hab mit spielen wie Morrowind und Quake3 angefangen eigene Levels zu bauen und momentan bin ich dabei mit einem sehr guten Freund ein kleines Indyspiel zu erschaffen.

.

Zusatzinfos zu dem Bild:

Ist inspiriert von Jesusdarstellungen (ach was nein wirklich?).

Vorkommende Spiele sind: MGS4, System Shock und Little Big Planet.

Hat so seine 20-30 Stunden Arbeitszeit verschlungen (Planung nicht mitgerechnet).

Es entstand zu 100% in Photoshop mit Hilfe eines Grafiktablets.

Kommentare

User Pic
Azurelle (85) schrieb am 01.06.2010 - 05:32:

Du weißt ich liebe deine Idee, HAse. Die Sackboys sind besonders toll geworden. :3


User Pic
Engelhaft (265) schrieb am 01.06.2010 - 08:28:

Wetten, dass wird eine der meist angeklicksten Arbeiten xD


User Pic
spin86 (0) schrieb am 01.06.2010 - 10:03:

Gutes Konzept und gute Umsetzung. I like it!


User Pic
Ares (29) schrieb am 01.06.2010 - 10:19:

Mir gefällt die gesamte Komposition. Tolle Idee, tolle Umsetzung, auch den Einbezug des "Schriftzuges"... Klasse Arbeit!


---------------------------------------------------------
"What are you waiting for? Christmas?"
"Minsk und Boo..."
"Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe..."

User Pic
Salahadin (137) schrieb am 01.06.2010 - 15:37:

Danke Smile Im Schriftzug ist übrigens ein Seitenhieb auf eins der ältesten "multiplayer" games versteckt...wers findet bekommt n Keks...oder n Bier wenn ich ihn in echt mal treffen sollte Laughing out loud


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
mista.toast (0) schrieb am 04.06.2010 - 22:40:

krieg ich das bier, wenn ich sage:

RPS => stein schere papier (in englisch abgekürzt halt RPS)

 

xD

 

und btw: großartige arbeit. ich bin komplett von den socken! Smile


User Pic
Salahadin (137) schrieb am 04.06.2010 - 23:20:

Das schreit nach nem Bier Laughing out loud


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
Napo (48) schrieb am 01.06.2010 - 23:00:

Na dann hoffe ich mal, dass die Spiele in ihrer "physischen" Entwicklung noch nicht am Ende angekommen sind ... Wink

 

Tolle umsetzung, deinen ersten farbenen Sketch im Entstehungsprozess find ich sogar noch besser, als das Endprodukt. Aber das reicht auch schon für 6 Sterne! =)


User Pic
Chickow (56) schrieb am 02.06.2010 - 10:07:

Sehr schöne Gestaltung "unserer" Geschichte! Ich finde jedoch, dass dein Text sogar mehr hergibt, als ein Bild jemals darstellen kann. Der Vergleich mit dem menschlichen Erwachsenwerden finde ich hervorragend, besonders, weil ich die selbe Entwicklung durchgemacht habe zu der Zeit, als Gaming langsam in Mode gekommen ist.

 

Zur zeichnerischen/malerischen Umsetzung muss ich dir ein großes Lob aussprechen und finde besonders die Kolorierung mehr als gelungen!

 

Von mir gibt es 6 Sterne!


http://www.chickart.de

User Pic
Salahadin (137) schrieb am 03.06.2010 - 18:07:

yup, die ähnliche Entwicklung von "uns" und den Spielen hat Gaming für unsere Generation quasi zu einem kulturellen Bestandteil gemacht den wir immerhin auch mitgeprägt haben. Smile Es ist quasi zum integralen Bestandteil geworden. Um so mehr ist es natürlich auffällig wenn die größten Gegner der Videospielbranche NICHT unserer Generation entspringen. Xenophobie ist ein A****loch xD


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
Petra (95) schrieb am 02.06.2010 - 18:30:

Eine richtig schöne Arbeit, als Plastik würde sich das bestimmt auch gut machen.:)


User Pic
Salahadin (137) schrieb am 03.06.2010 - 00:31:

Ich bin da leider nicht gut drinnen, aber wenn du dich daran Versuchen möchtest kannst dus gerne machen Smile


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
Kamui (62) schrieb am 03.06.2010 - 16:19:

Wunderbare Arbeit mit einer tollen Idee dahinter. Die Stimmung, die das Bild vermittelt, ist ebenfalls herrlich umgesetzt. Ich liebe diesen düsteren Ton!

Sehr interessant ist auch das Making of dazu. Es ist immer schön, auch die einzelnen Schritte dahiner verfolgen zu können!


User Pic
Salahadin (137) schrieb am 03.06.2010 - 18:00:

auf meiner onlinegallerie hab ich auch noch nen Text dazu geschrieben der die einzelnen Vorgänge besser beschreibt: http://sethnemo.deviantart.com/#/d2qplft


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
Salahadin (137) schrieb am 04.06.2010 - 20:16:

Da es mich mitlerweile doch sehr nervt das die Bildausgabe im viewer sehr winzig ist hier ein Link zu der großen Auflösung:

 

http://sethnemo.deviantart.com/gallery/#/d2qpl7s

 

DINGDINGDING!


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
his1nightmare (155) schrieb am 07.06.2010 - 22:26:

Das Bild sieht schonmal spitze aus Tongue .

Der Beiträg lässt mich ein wenig über die Beurteilung grübeln. Der Text enthält so manchen interessanten Gedankengang, spricht über ein Thema was viele kennen, aber nur wenige umschreiben können und ist vom Inhalt-Erzählzeit-Verhältnis genau richtig.

Aber er scheint mir nicht optimal durchdacht.. so schneidest du viele einzelne Punkte an, führst aber weder konkretes Beispiel noch spezielle Begründung an, warum etwas so ist, wie es ist.

Ich erläutere es an der angesprochenen Katharsis; du hast ziemlich weitläufig abgehandelt, was davor, und was danach war, und es dann als jene bezeichnet.

Jedoch hast du nur indirekt beschrieben was sich änderte, und die Änderung selbst (mit und ohne Grenze deines Textes), fällt bei mir nicht(mal) in die Definition einer Reinigung (wobei eine Katharsis eine spezifische Version einer solchen darstellt, welche gewisse gegenpolige Einwirkung braucht). Für mich wirkt die Thematik eher wie ein Fortgang des Dämmerns.

Das Bild selbst zeigt auch eindeutig das Danach auf, nicht den Prozess, der Titel ist also eigentlich suboptimal. Als Gesamtwerk ist das Grafische und das Dialektische natürlich sehr überzeugend, aber letztlich habe ich das Empfinden, es ist nicht komplett durchdacht. Als hätte man die erstbeste Idee genommen (Ich will damit NICHT sagen, dass es auch so ist.).

Auch hätte ich gerne etwas weniger Aufmerksamkeitsfehler in der Beschreibung gesehen.

 

Von mir 5 Sterne.

mfg


________________
"Gemessen am Tod, ist das Leben Nichts.
Aber auch ebenso der Tod, gemessen am Leben."
- his1nightmare, 2009

User Pic
Martin Geisler (350) schrieb am 06.06.2010 - 15:37:

Deinen Text und der dortige Vergleich deiner Biografie mit der Entwicklung von Games ist großartig. Und auch dein Bild ist hervorragend.

 

PS: Wenn ich eine Kritik suchen würde... Wink Die nackte Person erscheint mir etwas Androgyn - Absicht? Naomi ist aber auch schwer zu übertragen - die Gute, ... ach ja Wink


User Pic
Salahadin (137) schrieb am 06.06.2010 - 17:54:

*g* Danke, absicht is das aber nicht unbedingt gewesen xD Ich muss mal mehr Frauen malen, das scheint ein echter Schwachpunkt zu sein ^^


"We are such stuff,
as dreams are made on;
and our little life,
is rounded with sleep."
-Shakespeare, The Tempest

User Pic
QXARE (23) schrieb am 08.06.2010 - 20:58:

Das Bild ist einer meiner Favoriten hier. Snake strahlt die Emotionen aus, die man von ihm erwartet. Locker, lässig, aber stets bereit, es mit den nächsten Gegnern aufzunehmen.

 

Die Little Big Planet Wesen (vor allem das Engerl rechts) haben es mir aber besonders angetan^^.

 

Tolle Idee und Umsetzung!


User Pic
Martin Geisler (350) schrieb am 16.06.2010 - 14:18:

Ganz herzlichen Glückwunsch Salahadin zum 2. Platz! Anbei möchten wir dir die Jurybegründung senden, welche auch in der Begleitbroschüre zur Ausstellung angeführt sein wird:

 

„Katharsis der Spiele“ Salahadin bezieht sich in seiner Arbeit nicht nur auf ein spezifisches Spielphänomen, sondern macht die gesamte Entwicklungsgeschichte der Bildschirmspiele zum Gegenstand seiner Auseinandersetzung. Der Titel „Katharsis“ vermag dabei weniger als Statement denn als Frage verstanden werden – zu offen erscheint die Bildgestaltung, als dass ein „Reinwaschen“, ein Neuanfang spielbezogener Entwicklungspfade klar auszumachen wäre. Was diese Arbeit so interessant macht, ist ihre reichhaltige Symbolik, Komposition und Figurenfülle, die vielfältige Deutungsmöglichkeiten und großen Raum für Assoziationen zulässt: Die Wahl des anachronistisch konnotierten Joysticks als Bildelement, der heute weniger gebräuchlich ist, als das moderne Gamepad und der als dessen Vorgänger angesehen werden kann, verdeutlicht etwa den historischen Prozess der Gameentwicklung und dient somit als Verweis auf den zeitlichen Raum, der notwendig war, um überhaupt erst das moderne Spielerlebnis möglich zu machen. Die „Last des Alten“ wird zudem durch die standardisierten Tasten-, Genre- und Markenkürzel symbolisiert, die für Routine, Schemadenken und Berechenbarkeit stehen (könnten). Durch die phallische Wirkung des überproportionalen Sticks – die sich vor allem auch durch die Kombination mit der unbekleideten „Naomi“ geradezu aufdrängt – erhält das Bild zudem eine ironische Note und spielt gleichermaßen auf die symbolische Potenz und das in Zukunft noch auszureizende Potenzial von Spiel und Spieler an. Ferner lässt sich diese sexuelle Konnotation der Bildelemente  auch als Repräsentation einer effektheischerischen Entwicklungs- und Vermarktungsmaschinerie der Computerspielindustrie lesen. Interessanterweise offenbart sich bei genauerer Betrachtung die „Brüchigkeit“ dieser Verheißungen, wie die Sprünge/ Narben auf der linken Gesichtshälfte und Brust der entblößten weiblichen Figur andeuten. Auch wendet sich der altersmüde Videospielheld „Solid Snake“ von diesen Verheißungen ab und schaut in eine ungewisse Zukunft. Metal Gears Solid steht selbst für eine, sich verändernde, Videospielkultur und als Entwicklung der Games zur Kunstform. Das Artwork liefert zudem keinen isolierten Blick auf ›das Game‹ an sich, sondern setzt letzteres auch in Beziehung zum Gamer, dessen Position symbolisch durch den Joystick sowie den abstrakten Code der Eingabebefehle deutlich wird. Salahadin verstärkt diese Wirkung noch, indem er im Begleittext seine eigene Biografie parallel zur Entwicklungsgeschichte der Bildschirmspiele nachzeichnet und Bezüge zwischen bestimmten Lebensstadien und dem ›Reifungsprozess‹ der Gameentwicklung herstellt.

(Die Jury)


Partner Bundeszentrale für politische Bildung Electronic Sports League GameStar Youth Company II Teufel Electronic Arts Samsung Speedlink MSI-Technology GameStar Fonds Soziokultur Spawnpoint - Institut für Computerspiel Plattform e.V.